NAFPLIO (NAFPLION - ANAPLI)
Napoli di Romania
 

Möchten Sie sich unsere Vorschläge in Nafplio ansehen? Drücken Sie HIER!

 

Kombinieren Sie ein Wochenende in der wunderschönen Stadt Nafplion mit einem Besuch in unserer Destillerie! Kontaktieren Sie uns hier!

 

Eine magische Stadt, verbunden mit Sagen, der Tradition und der Geschichte.

Dem Mythos zufolge wurde die Stadt unter dem Namen Nafplio von Nafplios, dem Sohn des Poseidon und der Amymone, gegründet und war die Heimat des Sagenhelden Palamedes. Nafplios heiratete Klymeni und sie bekamen drei Kinder; Palamedes, Iakas und Nafsimedes. Nafplios festigte die Stadt und baute eine Festung, die er nach Palamedes benannte.

      Palamedes war ein Weiser, Erfinder der Maße und Gewichte, des Würfels und des Brettspiels, sowie der ersten Buchstaben des griechischen Alphabets.

Die Geschichte von Nafplio fing um das 8. Jahrhundert v.C. an. Das beweisen die verbliebenen Denkmale, wie Spuren der vieleckigen Mauer im Akronafplia und Graben nördlich der Palamedes-Festung, die sich der der Mykenischen Zeit ähneln.

     Die kleine Stadt wehrte damals viele Invasoren ab. Aber während des Messenischen Krieges verbündete sich Nafplio mit Sparta (Feind des benachbarten Argos) und wurde von Damokratidas, König von Argos, erobert. Nafplio wurde als Hafen von Argos verwendet.

Die Geschichte und der Glanz von Nafplio fing viel später mit der Gründung des Byzantinischen Reichs an, als Nafplio als Handelszentrum des südlichen Peloponnes mit großer strategischer Bedeutung anerkannt wurde. Im Jahr 1180 n.C. setzte der byzantinische Kaiser Manuel I. Komnenos den Leon Sgouros als Herrscher von Nafplio ein, er eroberte Argos und Korinthos.

     Im 1204 wurde das Byzantinische Reich aufgelöst und der Peloponnes an die Franken gegeben, die die Stadt mit einer zweiten Festung befestigten. Die Franken blieben bis 1390 und dann wurde Nafplio von den Venezianern erobert (1390-1540), die die zwei Festungen verstärkten und eine neue venezianische Festung bauten. Im Jahr 1470 wurde das bis heute existierende Bollwerk „fünf Brüder“ (fünf gleiche Kanonen) gebaut. Zum ersten Mal wurden die kleinen Inseln vor der Hafeneinfahrt befestigt. Die Bourtzi-Festung entstand. Der Tradition nach wurden jede Nacht als Sicherheitsmaßstab Ketten von der Bourtzi-Festung bis zum Hafen verwendet. Deswegen nannte man den Hafen von Nafplio auch Porto Cadena (Hafen der Ketten). Nach 1865 diente die Bourtzi-Festung als Unterkunft für den Henker.

     Wegen der massiven Bevölkerungszunahme erweiterten die Venezianer die Stadt, befestigten sie und bauten viele Gebäude, wie die Kirche von Agh. Georgios (die heutige Kathedrale von Nafplio) und ein Wasserwerk, so dass Wasser vom Aria gebracht wird.

     1540 fiel die Stadt zwischenzeitlich unter türkische Herrschaft, wurde jedoch 1686 von den Venezianern unter Führung von Marozinis zurückerobert. Während dieser Zeit wurde die Stadt nochmals stark befestigt (Bastion Palamidi). Das Werk beendete der Venezianer Augustinos Sagrezos und schuf die bekannteste Festung des südlichen Mittelmeeres.

In der Festung baute er eine kleine Kirsche, Agh. Andreas. Er reparierte die Mauer von Akronafplia und fügte zwei Bollwerke rechts und links vom „Tor des Festlandes“ zu. Auf das Tor setzte er einen Löwen aus Stein, das Wappen von Venezien. Nafplio war als Napoli di Romania von 1686 bis 1715 die Hauptstadt der Provinz Morea.

Wegen dem Fall von Venetien Jahr 1715 eroberten die Türken alles was die Venezianer besaßen.

So wurde 1718 der Peloponnes offiziell an die Türken übergegeben. Die Stadt veränderte sich. Viele Moscheen wurden gebaut, wie die Vouleftiko-Moschee auf dem Syntagma Platz, die 1825 als Tagungsort des ersten griechischen Parlaments diente, oder die kleine Moschee auf dem selben Platz (die spätere erste Grundschule. Nafplio bekam eine orientalische Seite.

1768 ist Nafplio nicht mehr die Hauptstadt vom Peloponnes, sondern Tripolis, und Nafplio bleibt immer noch unter Türkenherrschaft und leidet unter Tausenden von Problemen.

Unter dem Einfluss der Französischen Revolution und der Entwicklungen in Europa, bildeten die Griechen gegen Ende des 18. Jahrhunderts eine Nationalbewegung in Griechenland. Durch die Gründung von Filiki Eteria, durch die Hilfe von Dimitrios Ypsilantis, ein Geheimbund griechischer Patrioten und Philhellenen, waren die Griechen bereit ihre Freiheit zu beanspruchen. Am 25. März 1821 begann die Griechische Revolution gegen das Osmanische Reich.

Die Partisanenführer auf dem Peloponnes fingen den Kampf um die Befreiung von Nafplio im November 1822 an, unter der Führung von Theodoros Kolokotronis. Die Stadt gewann ihre Unabhängigkeit und der tapfere Staikos Staikopoulos eroberte mit seinen Männern die Palamedes-Festung.

Nafplio wurde im Januar 1823 Hauptstadt des durch den griechischen Unabhängigkeitskrieg vom Osmanischen Reich befreiten Griechenlands. Anfang 1828 kommt das erste Regierungschef, Ioannis Kapodistrias, nach Nafplio. Am 9. Oktober 1831 wurde Kapodistrias vor der Kiche Agh. Spyridonas durch die Familie Mavromichalis ermordet.

Seit 1832 war die Stadt Residenz von Otto I., Griechenlands erster (neuzeitlicher) König (der bayerische Prinz Otto, Sohn König Ludwigs I. von Bayern). 1834 wurde die griechische Hauptstadt nach Athen verlegt.

Im selben Jahr wurde Theodoros Kolokotronis als Untergraber von Otto festgenommen. Zwei Jahre später wurde er freigelassen. Das Königreich von Otto dauerte bis 1862. Während der Regierung von Kapodistrias und Otto änderte sich Nafplio radikal. Gebäude wurden gebaut (Zollamt, Otto Gymnasium u.a.), Straßen wurden angelegt (Große Straße) und die Stadt wurde allgemein modernisiert.

Nafplio ist heute in der historischen Bedeutung eine der bedeutensten Städte Griechenlands, mit Gebäuden und Denkmälern, die ihre reiche und verschiedenartige Vergangenheit bezeugen.

 

 

Karonis Brennerei, Palamidi Castle Area, Nafplion 21100, Greece

e-mail: info@karonis.gr

Tel.: (0030) 2752 0 24968

 

This website, deisgned, hosted and maintained by e-magine-The contents, photographs and design are © copyright 2007-2009